Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur 
Dirk Hamann · 19.08.2019

Böblinger Baugesellschaft für Mega-Projekte gut aufgestellt

Böblingen: Beginn der Arbeiten am See-Carré, am City-Center und am Langen See beginnen im nächsten Jahr / Hunderte neue Wohnungen aller Preisklassen entstehen

  • Die Zukunft des Postareals wird ab 2020 von den Bürgern bestimmt. Bild: Hamann

  • BBG-Geschäftsführer Rainer Ganske: „Wir sind gut aufgestellt“. Bild –

  • Auf der grünen Wiese bei der Harfenbrücke sollen im kommenden Jahr die Bagger anrücken: Hier entstehen 160 Wohnungen, Büros und Gastronomie. Bild: Hamann

  • Das Einkaufszentrum genießt noch bis 2023 Bestandsschutz. Bild: Hamann

  • Die Tage des City-Centers sind gezählt: Im kommenden Jahr soll der Rückbau und Abriss des einstigen Einkaufstempels beginnen. Rainer Ganske rechnet damit, dass diese Arbeiten ein halbes Jahr dauern werden. Bild: Hamann

Die Böblinger Baugesellschaft (BBG) blickt auf ein überaus ereignisreiches wie erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück. Das städtische Tochterunternehmen hat einige Großprojekte am laufen. Und dazu einen Jahresüberschuss von knapp 9,2 Millionen Euro erwirtschaftet, wie unlängst im Finanzausschuss des Böblinger Gemeinderats präsentiert. Viel Geld, das für Wohnbau investiert wird.

Fast 9,2 Millionen Euro hat die BBG im vergangenen Jahr erwirtschaftet. Von diesem Gewinn bereits abgezogen sind die Kosten für den Umbau der neuen Büroräume. Geld, dass die BBG nicht nutzt, um darin zu baden – sondern Geld, dass sie braucht, um dringend benötigten Wohnraum zu schaffen. „Wenn wir 100 Mietwohnungen bauen, kostet dies rund 35 bis 40 Millionen Euro“, rechnet Ganske vor. „Für die Finanzierung brauche ich 30 Prozent Eigenkapital, also 12 Millionen Euro. 9 davon habe ich neu erwirtschafte, 3 noch vom Vorjahr.“ Da man aktuell aber den Bau für 188 Mietwohnungen plane, müsse man zusätzliche Beträge erwirtschaften – zum Beispiel durch den Bau und Verkauf von Eigentumswohnungen. „Gewinn ist nicht der Maßstab für das Handeln der BBG – sondern das, was ich mit dem Gewinn mache“, stellt Ganske klar.


Unter anderem nimmt die BBG im Jahr 2020 die Großprojekte "See-Carré", wo 105 Wohnungen gebaut werden, am Langen See, wo unter anderem 106 Wohnungen entstehen, und "City-Center", wo neben Gewerbeflächen 88 Wohnungen in Angriff. Weitere Großprojekte wie Neubespielung des Einkaufszentrums und des Postareals folgen.


Der komplette Artikel steht unter www.szbz.de