Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






08.04.2017

Böblingen: Stau durch Unachtsamkeit

Eine

21-jährige Toyota-Fahrerin verursachte am Freitagnachmittag einen Unfall auf der A81. Sie fuhr in Fahrtrichtung Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Ehningen und Böblingen-Hulb und wollte vom rechten Fahrstreifen auf den Ausfahrtstreifen nach Böblingen-Hulb wechseln. Nun geriet sie beim Beobachten des Verkehrs jedoch unbemerkt immer weiter nach links und stieß mit der Front ihres Kleinwagens gegen das linke Heck eines VW-Polo, der von einer 55-jährigen Frau auf dem mittleren Fahrstreifen gefahren wurde.
Der VW-Polo geriet hierdurch ins Schleudern über den linken Fahrstreifen und streifte dort die Betonleitwand der Fahrbahntrennung. Beide Autofahrerinnen wurden durch den Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. An den beiden Autos und der Betonleitwand entstand Sachschaden von insgesamt knapp 15 000 Euro.
Da die zwei stark beschädigten Unfallfahrzeuge alle drei Fahrstreifen blockierten, musste die Hauptfahrbahn für längere Zeit gesperrt werden und der Verkehr über den Ausfahrtstreifen der Anschlussstelle Böblingen-Hulb an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Die ohnehin schon angespannte Staulage am Freitagnachmittag wurde durch diesen Unfall verschärft.
Die Unfallstelle konnte nach Abtransport der Fahrzeuge und Beseitigung ausgelaufenen Kraftstoffs durch drei Feuerwehrleute aus Böblingen gegen 17.10 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Einsatzkräfte wurden vor Ort auch durch vier Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks aus Ostfildern unterstützt.