Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von Bernd Heiden · 14.03.2019

Böblingen: Noch mehr Staus durch Ampel?

An dieser Stelle kreuzt der Radschnellweg aus Stuttgart die Panzerstraße. Die Schönaicher Gemeinderäte fürchten, dass hier eine Ampel gebaut wird. Bild: Hamann

Zur Entspannung auf stauverstopften Straßen soll auch der neue Radschnellweg Stuttgart-Böblingen beitragen. In Schönaich fürchtet man dagegen den umgekehrten Effekt. Norbert Mezger, Vorsitzender der CDU/FWV-Fraktionsgemeinschaft sieht mit dem Radschnellweg Ungemach auf Schönaich zukommen. Obwohl die Radschnellverbindung, deren Eröffnung für dieses Frühjahr geplant war, scheinbar kilometerweit von Schönaich entfernt ist.

Sein Szenario: Die Schnell-Radler kommen von Stuttgart-Rohr über die Römerstraße in Böblingen an. Und dann ist erst mal vorbei mit schnell. Denn der Radler steht letztlich an der Panzerstraße. "Dann steht er da, verschwitzt", so Mezger: "Das ist ein Unding." Wie soll er jetzt rüberkommen?

Es muss da auf jeden Fall eine Überführung oder Unterführung her, springt ihm Fraktionskollege Jürgen Lutz bei. Auf keinen Fall dürfe sich die Situation dahin entwickeln, dass etwa dort eine Ampel installiert wird, sagt Norbert Mezger. Mit einer Ampel befürchtet er eine Verschärfung der ohnehin schon angespannten, in häufigen und langen Rückstaus resultierenden Verkehrssituation auf der Panzerstraße beziehungsweise Kreisstraße 1057.

Bürgermeister Dr. Daniel Schamburek versichert, dass er Landrat Roland Bernhard und dem Zuständigen Jörg Aichele damit schon ständig in den Ohren liegt.