Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur 
Hansjörg Jung · 14.07.2020

Böblingen: Neues Boardinghouse mit 69 Apartments

Baubeginn der Arbeiten ist noch offen

boardinghouse

69 Kleinwohnungen mit einem bis zwei Zimmern, die zeitlich befristet vermietet werden, dazu Geschäftsräume im Erdgeschoss – das ist das Geschäftsmodell eines Münchner Investors, für ein neues Gebäude an der Böblinger Wilhelmstraße, Ecke Bahnhofstraße. Wann er allerdings damit loslegen kann, steht noch nicht fest.

„Das ist eine Sonderform des Wohnens. Das können wir gut brauchen“, sagte Böblingens Baubürgermeisterin Christine Kraayvanger im Technischen Ausschuss des Gemeinderats. Diese Sonderform hieß früher Boardinghouse und heute, noch neudeutscher, Serviced Apartments. Anders gesagt: Kleinwohnungen, die bis maximal ein halbes Jahr an Geschäftsleute, Praktikanten oder auch Touristen vermietet werden.


Der Unterschied zum Hotel: Das Frühstück und die anderen Mahlzeiten müssen sich die Gäste selbst zubereiten, dazu sind die Apartments mit Kochgelegenheiten ausgestattet. Die Reinigung übernimmt ein Hausservice.


Betreiben soll das Ganze die Firma Brera, ebenfalls aus München, die bereits in Frankfurt, München, Nürnberg, Leipzig und seit Neuestem auch in Ulm solche Häuser betreibt. Da der Neubau mit Tiefgarage, vier Voll- und zwei Dachgeschossen im Großen und Ganzen dem Baurecht entspricht und sich in den städtebaulichen Rahmen einfügt, hatten die Räte im Technischen Ausschuss auch nichts zu beschließen. Sie wurden lediglich in Kenntnis davon gesetzt, da es sich um ein städtebaulich relevantes Projekt handelt. Doch einzuwenden hatten die Räte ohnehin nichts ...


Der gesamte Artikel steht auf www.szbz.de