Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Peter Maier · 02.07.2020

Böblingen: Maßnahmen gegen Army-Schießlärm

Böblingen: Lärmminderung an der Schießanlage Murkenbach der U.S. Army

Im Juni fand ein Termin zu den Lärmminderungs-Maßnahmen für die Böblinger Schießanlage Murkenbach mit allen Verantwortlichen statt, um den aktuellen Stand des Projekts und das weitere Vorgehen zu besprechen. Das Fazit: „Wir sind trotz Verzögerung so weit wie nie zuvor“. Aber der Baubeginn ist erst für Frühjahr 2021 vorgesehen.

Der Kommandeur der U.S. Army Garrison Stuttgart, Colonel Jason W. Condrey, und Böblingens Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz bekräftigen: „Wir arbeiten gemeinsam unter Hochdruck daran, dass die Lärmschutzmaßnahmen auf den Schießbahnen 4 und 5 so schnell, wie es geht, umgesetzt werden. Es ist ein komplexes und einmaliges Projekt, das allen viel abverlangt. Trotz Verzögerungen geht es vorwärts, und wir sind so weit wie nie zuvor.“ (Archivbild: Stampe/A)

 

Das Staatliche Hochbauamt ist mit der Durchführung der Maßnahme beauftragt. Es hat den aktualisierten Zeitplan vorgestellt: Die abgestimmten Planungen werden im November 2020 abgeschlossen, sodass die Bauleistungen im Dezember 2020 ausgeschrieben werden können. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2021 vorgesehen, die Arbeiten werden rund 12 Monate in Anspruch nehmen.

 

 

Während der Arbeiten wird auf den betroffenen Bahnen 4 und 5 kein Schießbetrieb stattfinden. Das Training, das normalerweise auf den Schießanlagen 4 und 5 durchgeführt wird, wird in erster Linie auf die Schießanlagen 1 bis 3 verlegt und dort durchgeführt, alternativ dazu auch auf dem Trainingsgelände in Baumholder und in einigen Fällen auf dem Trainingsgelände in Grafenwöhr.

 

 

Der komplette Artikel steht am Freitag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de