Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Dirk Hamann · 16.10.2020

Böblingen: Das City-Center ist platt gemacht

Vom einstigen Einkaufstempel ist nur noch ein Haufen Schutt übrig / Der komplizierte Abriss der Tiefgarage ist erst nach den Wintermonaten möglich

  • Von seiner Arztpraxis in der Ara-Passage aus genießt Dr. Philipp Brodbeck die ungewohnte Aussicht auf den Schlossberg. Bild: Hamann

  • Das City-Center steht dem Blick von der Wilhelmstraße auf das Einkaufszentrum nicht mehr im Weg. Bild: Dettenmeyer

Die Abrissbagger haben seit Mitte Juli ganze Arbeit geleistet: Vom City-Center ist nichts mehr übrig, der einstige Böblinger Einkaufstempel liegt in Schutt und Asche. „Die Arbeiten verlaufen nach Plan“, sagt Rainer Ganske, Geschäftsführer der Bauherrin, der Böblinger Baugesellschaft. „Wir sind sogar etwas schneller als gedacht.“

 


Zurzeit rütteln Bagger und Tieflader den den übrig gebliebenen Bauschutt zusammen. Sie verdichten das Material und legen bevor sie sich die Tiefgarage im Untergrund vorknöpfen, eine Pause ein. „Wir müssen warten, bis der Winter vorbei ist“, erklärt Rainer Ganske. „Das Hauptproblem war nicht der Abbruch bis zur Bodenplatte, sondern beginnt dann, wenn wir in die Tiefe gehen.“


Der komplette Artikel steht am Samstag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de