Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Daniel Krauter · 03.04.2019

"Blitzer-Säulen machen Sinn"

Kreis Böblingen: Die SZ/BZ unterhielt sich mit Fahrlehrer Norbert Kühnle über den Sinn von stationären Geschwindigkeitskontrollen / Größtenteils an Unfallschwerpunkten aufgebaut

Der Aufschrei ist regelmäßig groß, wenn stationäre Blitzer wie hier an der Kreuzung Neckarstraße/Böblinger Straße in Sindelfingen aufgebaut werden. Bilder: Krauter

Wenn im Kreis Böblingen stationäre Blitzer aufgestellt werden, dann ist der Aufschrei auf der SZ/BZ-Facebookseite regelmäßig groß. Dabei stehen diese meistens an Unfallschwerpunkten.

Die SZ/BZ unterhielt sich mit Fahrlehrer Norbert Kühnle von der Magstadter Fahrschule Schmitt & Kühnle.


Wenn ein neuer stationärer Blitzer aufgestellt wird, ist die Aufregung regelmäßig groß. Haben Sie dafür Verständnis?

Norbert Kühnle: „Nein, überhaupt nicht. Die Behörden machen das nicht aus Langeweile oder Abzocke, sondern weil an der jeweiligen Stelle eine stationäre Geschwindigkeitskontrolle Sinn macht.“

In Böblingen gibt es schon lange stationäre Blitzer. 2018 hat nun Sindelfingen nachgezogen. Abzocke oder richtig?

Norbert Kühnle: „Auf jeden Fall die richtige Entscheidung. In der Vergangenheit waren sicherlich bei Geschwindigkeitskontrollen, die zuvor mobil durchgeführt wurden, an diesen Stellen sehr viele Überschreitungen zu verzeichnen. Deshalb machen stationäre Blitzer, wie etwa an der Kreuzung Neckarstraße/Böblinger Straße in Sindelfingen oder der Flugfeld-Allee absolut Sinn."

"Man sieht sie meistens schon von Weitem"

Kennen Sie die Standorte von allen Blitzern im Kreis Böblingen?

Norbert Kühnle: „Die fest Installierten auf jeden Fall. Und bei den mobilen Geräten sieht man häufig schon von weitem, wo die aufgebaut sind.“


Der komplette Artikel steht am Donnerstag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/szbz.de/