Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






13.01.2018

Angst der Verlierer muss groß sein

zu: „Keine weiteren Straßen sperren“

(Leserbrief vom 12. Januar)

Ich bin wirklich erstaunt, wie die 4 Wahlverlierer vom 17. Dezember durch nichts belegte Behauptungen, Unterstellungen und teilweise auch Verunglimpfungen der Person den favorisierten Kandidaten verbal angreifen. Die Angst muss bei vielen groß sein, dass sich ein Kandidat von außerhalb durchsetzt und den ganzen „Verein“ mit viel Mut und Sachlichkeit einmal so richtig aufmischt. Im Übrigen der Kandidat, der bei der ersten Wahl mit über 40 Prozent bereits eine überwältigende Zustimmung bei den Magstadtern erreicht hat und damit wirklich der einzig Legitimierte ist, der für einen echten Neuanfang steht.

Mit ihrer Meinung zur Offenhaltung der Hölzertalstraße befindet sich die im Dezember deutlich zweitplatzierte Kandidatin zusammen mit ihren 4 Wahlverlierern auf dem Holzweg. Wer einmal bei den häufigen Staus auf den Autobahnen und Bundesstraßen versucht hat, alleine oder mit Kindern an der Gabelung Neue Stuttgarter-/Warmbronner Straße in Magstadt die Straße zu überqueren, der wird sich von den „Offenhaltern“ verhöhnt vorkommen. Es ist lebensgefährlich. Und das soll die Gemeinde dann - entgegen der Beschlusslage - weiterhin durch Instandhaltung der „Nostalgiestraße“ auch noch fördern. Hauptsache die Eigeninteressen der Protagonisten werden durch weniger Verkehr auf anderen Einfallstraßen nach Magstadt gesichert. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ... Manfred Maurer, Magstadt