Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Peter Maier · 27.12.2012

Als Dank für den Einsatz

Sindelfingen: Bescherung für DRK-Mitarbeiter an Heiligabend

<str

ong>Über 300 Mitarbeiter des DRK waren über die Weihnachtsfeiertage im Einsatz. Dafür gab es Geschenke von den Oberen des Rotes Kreuzes. Auftakt war in Sindelfingen.

An Heiligabend und an den beiden Weihnachtsfeiertagen waren – wie in jedem Jahr – zahlreiche Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes Böblingen für ihre Mitmenschen im Einsatz: In der Integrierten Rettungsleitstelle in Böblingen, den DRK-Rettungswachen in Sindelfingen, Herrenberg, Leonberg und Renningen sowie in den mittlerweile elf DRK-Pflegeheimen im Kreis Böblingen.

Auftakt der DRK-Bescherung am Heiligen Abend war im Pflegezentrum Sindelfingen. Mit rund 100 Plätzen ist es das größte der insgesamt elf Altenpflegeheime des Deutschen Roten Kreuzes im Landkreis Böblingen. Dr. Bernd Vöhringer, Vizepräsident des DRK-Kreisverbandes Böblingen, DRK-Kreisgeschäftsführer Wolfgang Breidbach sowie der stellvertretende DRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Kalbfell (Breidbach und Kalbfell sind auch Geschäftsführer der DRK-Altenpflegegehime gGmbH im Kreis Böblingen) wurden im Pflegezentrum Sindelfingen von Heimleiter Klaus Wagner empfangen. Gemeinsam verteilten sie kleine Dankeschön-Geschenke an die rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegezentrums, die am Heiligen Abend und über Weihnachten Dienst hatten.

Danach teilten sich Vöhringer, Breidbach und Kalbfell die übrigen Stationen im Kreisgebiet auf, um am Nachmittag ihre Bescherungsaktion für die DRK-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter am Heiligen Abend beendet zu haben.

Auftakt der DRK-Bescherung im Pflegezentrum Sindelfingen: Kreisgeschäftsführer Wolfgang Breidbach (links) und Vizepräsident Dr. Bernd Vöhringer (Zweiter von links) sowie Heimleiter Klaus Wagner (rechts) und Jürgen Kalbfell (Zweiter von rechts) überbrachten den Mitarbeitern jeweils persönlich die Geschenke. Bild: z