Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur 
Hansjörg Jung · 12.09.2019

Abbiegespur am Daimlerknoten zu eng

Böblingen: Gemeinderat zum Auftakt der Sitzungsrunde auf der alljährlichen Baustellentour / Abbiegespur muss wegen Planungsfehler nachgearbeitet werden / Pflegeplätze statt Hotel

Beton pflastert den Daimlerknoten - im Oktober soll der Verkehr hier wieder rollen. Bild: Jung

„Das Böblinger Haus bleibt das Böblinger Haus“, sagte Annegret Spengler, Geschäftsführerin der Sozialstation Böblinger Kirchengemeinden, als der Tross der Gemeinderäte bei der Baustellentour (die SZ/BZ berichtete) am Murkenbachweg Halt machte. Für rund 3,2 Millionen Euro baut die Sozialstation in dem ehemaligen Hotel ihr neues Domizil mit zusätzlichen Räumen zur Tagespflege für 12 Personen, einem Begegnungsraum, der auch für Quartierangebote genutzt werden kann und Räumen für eine ambulant betreute Senioren-Wohngemeinschaft mit 8 Einzelzimmern.

 

„Der Daimlerknoten ist der höchstbelastete Verkehrsknoten im Landkreis“, sagte Tiefbauamtsleiter Frank Bader. Deshalb wurde die Kreuzung nun auch aufwendig mit Beton gebaut, nachdem der Asphalt sich als wenig dauerhaft erwiesen hatte und rund alle 5 Jahre saniert werden musste. Doch ein Ende der langwierigen Bauarbeiten scheint in Sicht: „Wir hoffen, dass der Knoten Anfang Oktober wieder in Betrieb geht“, sagte Tiefbauamtsleiter Frank Bader. Allerdings: Der Rechtsabbieger von der Böblinger Straße in die Dornierstraße muss neugebaut werden: Für Lkw ist der Radius zu eng. „Vermutlich ein Planungsfehler“, so Bader. Die Konsequenz: Die komplette Abbiegespur muss abgebrochen und neu gebaut werden.

Bis 1. Januar 2022 müssen alle Bushaltestellen barrierefrei und mit Unterstand ausgebaut sein. Dafür stehen im Haushalt bis 2022 2 Millionen Euro. Von knapp 160 Bauhaltestellen im Stadtgebiet ist bereits ungefähr die Hälfte umgerüstet. So gilt es bereits heute als sicher, dass nicht alle Haltestellen bis zum Stichtag behindertengerecht umgebaut sein werden – mit zusätzlichem Kostenbedarf.

 

Mehr zur Baustellentour des Böblinger Gemeinderats steht in der Freitagsausgabe der SZ/BZ und unter www.szbz.de