Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns
close

Du willst nichts Wichtiges aus dem Kreis Böblingen verpassen?

Dein Newsletter "Guten Morgen BB"

JETZT ANMELDEN!





Von Peter Maier · 05.10.2021

A81: Fahrbahndecken-Erneuerung an 2 Wochenenden

Vom 8. bis 11. und vom 22. bis 25. Oktober / Von Freitagabend bis Montagfrüh

Böblingen / Hildrizhausen / Ehningen. Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest erneuert an zwei Wochenenden im Oktober die Fahrbahndecke der A81 zwischen der Anschlussstelle (AS) Böblingen-Hulb und der AS Hildrizhausen im Bereich der AS Ehningen. Um möglichst wenig in den Verkehr einzugreifen, werden die Bauarbeiten an zwei Wochenenden rund um die Uhr ausgeführt: vom 8. bis zum 11. Oktober und vom 22. bis zum 25. Oktober, jeweils von Freitagabend, ab etwa 20 Uhr, bis Montagfrüh, voraussichtlich 5 Uhr.


Die A 81 zwischen der AS Böblingen-Hulb und der AS Hildrizhausen im Bereich der AS Ehningen wird auf ca. 1,7 Kilometern auf einen Fahrstreifen je Fahrtrichtung reduziert. Der Verkehr läuft in diesen Zeiträumen auf nur einer Richtungsfahrbahn, zunächst in Richtung Singen, dann in Richtung Stuttgart.  


Die Maßnahme wird als Pilotprojekt nach den Vorgaben des Qualitätsstraßenbau Autobahn Asphalt 4.0 durchgeführt. Das bedeutet: Einsatz von autonomer Logistik, modernster Maschinensteuerung und einer Verknüpfung aller prozessrelevanten Daten in einer Cloud. Ziel ist dabei, die im Straßenbau erforderlichen Prozessschritte von wesentlicher Bedeutung wie z.B. bei der Asphaltherstellung, Logistik, dem Einbau sowie der Verdichtung optimal aufeinander abzustimmen. Dadurch wird eine Verbesserung der Einbauqualität erreicht, sodass eine Erhöhung der Lebensdauer der Asphaltschichten erzielt werden kann. Damit sind weniger Baustellen und ein wirtschaftlicherer Einsatz der Finanzmittel gegenüber anderen, heute gängigen Bauverfahren, möglich.  


Die Baumaßnahme dient einerseits der Beseitigung von Fahrbahnschäden. Andererseits werden durch die Sanierung die Lärmwerte des offenporigen Asphaltes, die im Planfeststellungsbeschlusses festgelegt wurden, auch in Zukunft sicher gewährleistet werden. Die sich im Baufeld befindliche Würmtalbrücke ist von dieser Deckensanierung nicht betroffen.  


Die Arbeiten, die an einem Wochenende durchgeführt werden, umfassen das Herunterfräsen der alten Asphaltdecke und die Reinigung der Strecke mit Hochdruckwasserstrahlern. Nach dem Trocknen der Oberfläche wird eine Abdichtungsschicht aus Bitumen, die sogenannte SAMI-Schicht vollflächig aufgebracht. Um ein Befahren dieser Fläche zu ermöglichen, wird diese mit einer groben Gesteinskörnung abgestreut. Im Anschluss erfolgt der Einbau des offenporigen Asphalts. Während der Asphalt auskühlt, werden Nebenarbeiten durchgeführt, wie Fugen schneiden und das Aufbringen der Markierung. Der Verkehr kann dann jeweils am Montagmorgen wieder ungehindert fließen.   


Zusatzinformationen 


Seit dem 1. Januar 2021 ist die Autobahn GmbH des Bundes verantwortlich für Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung der Autobahnen in Deutschland. Mit 13.000 Kilometern Autobahn und zukünftig bis zu 13.000 Beschäftigten an über 280 Standorten ist die Autobahn GmbH des Bundes eine der größten Infrastrukturbetreiberinnen in Deutschland. Sie gliedert sich deutschlandweit in 10 Niederlassungen, 41 Außenstellen, 42 Verkehrsleitzentralen und 189 Autobahnmeistereien auf.  

Du willst nichts Wichtiges aus unserer Region verpassen?
Dann hol' Dir hier unseren kostenlosen Newsletter Guten Morgen BB.

Jetzt anmelden