Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von Hansjörg Jung · 10.02.2019

500-Tonnen-Biss in den Brückenbeton

Böblingen: Abriss der ersten Fußgängerbrücke über die Wolfgang-Brumme-Allee

Ein harter brocken Arbeit für die Abbruch-Spezialisten. Bild: SDMG/Dettenmeyer

Es ist kurz nach Mitternacht. Der Freitag ist gegangen und das Ende der Fußgängerbrücke über die Wolfgang-Brumme-Allee am Böblinger List-Platz ist gekommen. Peter Stockburger fährt den Ausleger seines 45 Tonnen Baggers hoch, an dessen Ende die Betonschere montiert ist. Es erinnert an das Maul eines urzeitlichen Reptils, wenn sich die Schere öffnet und ihre Zähne aus gehärtetem Stahl in die Seitenwange der Brücke zwischen Kreissparkasse und Kaufzentrum drückt. Es ächzt, knirscht und scheppert, wenn die Abbruchzange mit einer Kraft von rund 500 Tonnen zubeißt. Die ersten Brocken fallen ins Schotterbett unter der Brücke. Eine weiße Wolke aus Zementstaub treibt über die Baustelle.
Gut vier Stunden zuvor haben Fabian Bartosz und seine Mitarbeiter die Wolfgang-Brumme-Allee zwischen den Kreisverkehren an der Talstraße und am Listplatz dicht gemacht . . .

Die ganze Reportage über den Abbruch der ersten Brücke über die Wolfgang-Brumme-Allee lesen Sie in der Montagsausgabe der SZ/BZ.