Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






22.07.2013

2,5 Stunden Stillstand auf der A 81

Sindelfingen: Samstagnacht standen viele Autofahrer wegen einer Großkontrolle stundenlang im Stau

„I

ch bin so was von sauer“, auf Facebook nimmt die Kritik an der Großkontrolle der Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag kein Ende. Stundenlang standen viele Autofahrer zwischen dem Kreuz Stuttgart und den Autobahnausfahrten Sindelfingen-Ost und Böblingen-Ost im Stau. Bei der Aktion ging es um die Suche nach internationalen Straftätern sowie eine Alkohol- und Drogenkontrolle. Die Polizei hatte alle drei Fahrspuren in einer zusammengeführt. Zwischen 1 und 7.30 Uhr wurde jedes Fahrzeug angehalten. Kontrolliert wurden rund 300 Autos und 370 Personen. Mancher Autofahrer brauchte wegen der Kontrolle bis zu 2,5 Stunden von Stuttgart-Vaihingen bis zur Ausfahrt Sindelfingen. Am Sonntag liefen die Telefone bei der Böblinger Polizeidirektion heiß. „Wir bekommen viele Anrufe und E-Mails wegen der Kontrolle. Das schlägt große Wellen und entzieht sich meiner Verantwortung. Am Montag wird sich die Presseabteilung dazu äußern“, sagt Polizeiführer Michael Rommel auf SZ/BZ-Anfrage. Auch das Innenministerium sei inzwischen involviert. Laut Polizei sei die Kontrollstelle zwischen 2.45 Uhr und 3.50 Uhr geöffnet worden, um den Verkehr abfließen zu lassen. 30 Beamte des Autobahnpolizeireviers Stuttgart, des Polizeireviers Böblingen und der Bereitschaftspolizeidirektion Böblingen waren bei der Großkontrolle im Einsatz. Die Polizisten stellten mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verstöße wegen Trunkenheit am Steuer fest. Außerdem konnten die Beamten einen unfallflüchtigen Fahrer an der Kontrolle anhalten. Vor Ort waren auch vier Mitarbeiter der Straßenmeisterei und zehn des Technischen Hilfswerks. – fs – / Bild: Fotolia