Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Karlheinz Reichert · 09.02.2018

1 Million Euro für den Landkreis

Kreis Böblingen: Land fördert künftiges Digitalisierungszentrum

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg hat ZD.BB, das künftige Zentrum für Digitalisierung im Kreis Böblingen, als so genanntes regionales Digital Hub ausgewählt. Damit verbunden sind eine Million Euro Fördergeld. ZD.BB soll kleine und mittlere Unternehmen beim digitalen Wandel unterstützen.

„Wir haben bei einem Zukunftsthema gepunktet“, freute sich Landrat Roland Bernhard, als er beim Digitalgipfel 2018 – Wirtschaft 4.0 BW des Wirtschaftsministeriums in der Stuttgarter Carl-Benz-Arena die Förderzusage erhielt.

Ursprünglich wollte das Ministerium landesweit nur vier solcher Zentren fördern, nun sind es zehn geworden. Konkurrenz aus der Region Stuttgart hatte der Landkreis nicht. Bernhard: „Da kam uns zugute, dass wir unser Konzept schon vor eineinhalb Jahren gestrickt haben.“ Zusammen mit dem Herman-Hollerith-Zentrum (HHZ).

Neben dem Angebot einer Orientierungshilfe für Unternehmen soll das ZD.BB konkrete Hilfestellungen bei der Geschäftsmodellentwicklung für den Mittelstand bieten, Innovationen in die Wege leiten und die Arbeitnehmer im Kreis auf die Anforderungen des digitalen Zeitalters hin qualifizieren. „Das ZD.BB wird helfen, die einmaligen Potenziale zwischen produzierender Industrie und IT-Unternehmen in neue Geschäftsideen, digitale Plattformen, Erfindungen und Gründungen münden zu lassen. Damit wird die Grundlage für nachhaltiges Wachstum der Region im Digitalzeitalter gelegt, meint Dr. Sascha Meßmer, Wirtschaftsförderer des Landkreises Böblingen.

Das ZD.BB soll Unterstützung bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen und Prototypen bieten. Über die Einbindung der Prototypenentwicklung in Forschung und Lehre am HHZ soll die Gründung von Startups gefördert werden.

Für Gründungen sollen am Zentrum Büros zur Verfügung gestellt werden. Auch Lehr- und Schulungsräume am HHZ oder am Softwarezentrum Böblingen-Sindelfingen stehen zur digitalen Kompetenzvermittlung zur Verfügung.

Den Förderbescheid über eine Million Euro nahmen entgegen (von links): Hans-Ulrich Schmid (Geschäftsführender Vorstand des Softwarezentrums), Dominic Schaudt (Wirtschaftsförderer der Stadt Böblingen), Prof. Dr. Alexander Roßmann (Herman-Hollerith-Zentrum), Landrat Roland Bernhard, Dr. Sascha Meßmer (Wirtschaftsförderer des Landkreises), Prof. Dr. Dieter Hertweck (Herman-Hollerith-Zentrum) und Sascha Dorday (Wirtschaftsförderer der Stadt Sindelfingen). Bild: z