Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns

Der neue Tarifzonenplan lässt mein Konto jubeln!

Der VVS-Tarifzonenplan 2019

Die Verspätungen und Aufälle halten sich in den letzten Wochen zum Glück in Grenzen. Ich könnte mich allenfalls über die bereits um 16 Uhr mit Wasengängern vollen S-Bahnen aufregen. Aber heute möchte ich mich einfach nur freuen. Denn in meinem Briefkasten landeten Infos zum neuen VVS-Tarifzonenplan, der ab April 2019 in Kraft tritt. Vieles hat man schon gelesen. Weniger Zonen - schön und gut, aber wie viel macht die Ersparnis denn nun wirklich aus? Eine ganze Menge.

Für meine Strecke von Ostfildern nach Sindelfingen muss ich derzeit für 4 Zonen bezahlen. Das bedeutet derzeit 119,17 Euro im Abo pro Monat. Mit der neuen Zonen-Einteilung sind es bei mir künftig nur noch 3 Zonen mit 96,00 Euro monatlich. Das bedeutet aufs Jahr gesehen 278 Euro weniger als bisher. Da vergisst man doch glatt den ganzen Ärger über die blöden Verspätungen (aber er kommt wieder, ganz bestimmt).

Außerdem wurden die Zonen 10 und 20 in der Stuttgarter Innenstadt zu einer Zone zusammengefasst. Das bedeutet, ich kann künftig mit meinem Ticket auch in die City fahren. Und weil das alles so super klingt, setzen wir noch einen drauf. Die übliche Preiserhöhung zum Jahreswechsel entfällt, im Jahr 2019 gelten die gleichen Preise wie 2018. Mein Konto rastet aus vor Freude!

Meine Verspätungen: 12 Minuten - Komplette Zugausfälle: 1 - Pünktliche Züge: 99 von 105

Die Zahlen beziehen sich auf die S1 auf der Strecke Vaihingen-Goldberg und zurück vom 1. August bis zum 18. Oktober 2018