Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns

Sprudelnd und pflegend



Erst blubbert es nur leise, dann steigen nach und nach immer mehr Luftblasen zischend an die Wasseroberfläche. Ein wohliger Geruch durchströmt den Raum. Herbst- und Winterzeit ist für mich Badezeit. Immer dabei: Badebomben. Denn wenn das Badewasser nicht nur wohlig warm ist, sondern auch noch angenehm duftet und die Haut pflegt, dann ist die Entspannung vorprogrammiert. Und ich finde es jedes Mal aufs Neue faszinierend wie sich die kleinen Kugeln blubbernd und zischend im Wasser auflösen. Heute verrate ich euch, wie ihr die sprudelnden, wohlriechenden Badezusätze aus einfachen Hausmittelchen selbst herstellen könnt.




Die Zutaten

250 g Natron

125 g Zitronensäure (findet man meist in der Nähe von Gelierzucker im Regal)

50 g Speisestärke

80 g Kokosöl

Zur äußeren Anwendung geeignetes Duftöl (Mein Tipp: Toll eignen sich Lavendel- oder Eukalyptus-Öl)

Glitzer, getrocknete Blüten oder Lebensmittelfarbe nach Bedarf

Wichtig: Bei der Herstellung der Badebomben darf die Masse nicht mit Wasser in Berührung kommen, da sie sonst sofort anfängt sich zu zersetzen.


1. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.
2. Das Öl wenn nötig schmelzen und mit ein paar Tropfen Duftöl verrühren.
3. Das Ölgemisch zu den trockenen Zutaten geben und mit dem Löffel vermengen.
4. Die Mischung sollte die Konsistenz von feuchtem Sand haben. Ist sie zu bröselig, dann noch etwas Öl dazu geben.
5. Die Masse entweder in eine Silikonform füllen und fest andrücken...
6. ... oder mit der Hand zu Kugeln formen.
7. Die Badekugeln nach Belieben mit Glitzer oder getrockneten Blüten verzieren.

 

Die fertig geformten Badebomben nun mindestens 8 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Danach lassen sie sich bei Zimmertemperatur lagern.

Mein Tipp: Die selbstgemachten Badebomben eignen sich auch toll als Geschenk. Mit der entsprechenden Dekoration und Duftrichtung kann man sie perfekt auf den Empfänger abstimmen.




Anwendung

Die Badebombe in das Badewasser geben und vollständig auflösen lassen. Nach dem Bad die Wanne gut ausspülen um eventuelle Ölrückstände zu entfernen.

 




Viel Spaß beim Nachmachen und Entspannen!

 

Eure

Rebekka