Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns

Wie frisch vom Weihnachtsmarkt



Die ersten Schneeflocken haben sich bereits aus den Wolken geschlichen und die Adventszeit mit ihren bunten Weihnachtsmärkten, wohlriechenden Kerzen und süßen Naschereien rückt langsam aber sicher immer näher. In jedem Jahr ist für mich ein Besuch des Weihnachtsmarktes Pflicht. Denn ich liebe es, von Stand zu Stand zu laufen, die verschiedenen Gerüche zu erkunden, selbstgemachte Kleinigkeiten zu entdecken und ein heißes Getränk zu genießen. Neben Punsch oder Glühwein gehört für mich vor allem eins unabdingbar zu einem Weihnachtsmarkt-Besuch dazu: gebrannte Mandeln. Am besten noch leicht warm und knackig süß. Heute verrate ich euch mein Lieblingsrezept für gebrannte Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt. Wer stattdessen lieber Erdnüsse oder Walnüsse knabbert, kann diese einfach anstelle der Mandeln verwenden.




Zutaten

200 g Mandeln

200 g Zucker

100 ml Wasser

1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker oder 1 TL Zimt


1. Zucker...
2. ... Wasser...
3. ... und die Mandeln in eine Pfanne geben.
4. Die Masse unter Rühren sprudelnd kochen lassen, bis das Wasser verdampft ist. Dann den Vanillezucker oder Zimt dazu geben und gut verrühren.
5. Der Zucker sollte nun an den Mandeln heften.
6. Die mit Zucker umhüllten Mandeln nun noch für 1-2 Minuten karamellisieren lassen, dabei zügig umrühren.
Die gebrannten Mandeln direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
Mit einem Kochlöffel oder einer Gabel auf dem Blech ausbreiten. Vorsicht: Die Mandeln sind noch sehr heiß. Daher: Auch wenn sie verführerisch duften, mit dem Probieren noch einige Minuten abwarten bis sie etwas abgekühlt sind.

 

Wenn ihr die gebrannten Mandeln nicht sofort genießen wollt, könnt ihr sie auch in eine Keksdose oder eine andere verschließbare Box geben.

Mein Tipp: In kleine Beutelchen verpackt und hübsch verziert, eignet sich die süße Leckerei auch toll zum Verschenken.

 

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Eure

Rebekka