Sport Lokal vom 12.10.2017

Badminton: Nur das Sindelfinger Kreisligateam zahlt noch Lehrgeld

VfL I und II siegen doppelt

  • VfL I und II siegen doppelt

So kann es gerne weitergehen – zumindest aus Sicht der beiden ersten Badminton-Mannschaften des VfL Sindelfingen. Beim einzigen Heimspieltag der Hinrunde musste nur das unerfahrene Kreisligateam noch Lehrgeld bezahlen.

Erster Gast des Sindelfinger Verbandsligateams war der TSV Altshausen 1. Beim souveränen 7:1-Erfolg des VfL war es nur Antje Mohrs nicht gelungen, ihr Einzel zu gewinnen. Sie scheiterte denkbar knapp mit 21:19, 22:24 und 19:21 an Franziska Jakob und war angesichts des Mannschaftserfolges nur kurz enttäuscht. „Schade, so knapp war ich noch nie dran.“

Zur anschließenden Begegnung gegen die SG Ehingen/Laupheim hatte Antje Mohrs bereits lange im Vorfeld angekündigt, nicht dabei sein zu können. Für sie feierte Claudia Rösch nach vierjähriger Babypause und ihrer Rückkehr nach Sindelfingen ein makelloses Comeback. An der Seite von Ariane Pott gewann sie das Damendoppel in zwei Sätzen. Im Einzel brauchte sie einen Satz mehr, um wieder in die Erfolgsspur zu finden und die erfahrene Margret Rieger zu besiegen. Die weiteren Punkte zum 5:3-Erfolg des VfL trugen Christoph Hornikel und Andreas Pott im ersten Herrendoppel sowie Christoph Hornikel im ersten Einzel bei, ehe Ariane und Andreas Pott den Siegpunkt im abschließenden Mixed holten.

Auch dem Sindelfinger Landesligateam gelangen zwei wichtige Heimsiege. Beim 6:2 gegen den ASV Bellenberg ging nur das Damendoppel sowie das dritte Einzel von Julian Plessmann verloren. Eben der war


Von unserem Mitarbeiter Thomas Züfle