Ticker vom 22.09.2017

Steinenbronn: Heizungsraum ausgebrannt


Vermutlich weil drei Kinder mit Kleinstfeuerwerk spielten, entstand am Donnerstagabend ein Brand im Dornröschenweg in Steinenbronn. Gegen 19.30 Uhr entdeckten Nachbarn zunächst eine starke Rauchentwicklung im Bereich eines Zweifamilienhauses. Daraus entstand dann ein offenes Feuer. Die Zeugen klingelten sofort an den beiden Wohnungstüren des Hauses. Ein Bewohner verließ darauf seine Räume. Die Bewohner der zweiten Wohnung waren nicht zuhause. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Steinenbronn rückte mit 27 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen aus.
Der Brand konnte durch die Wehrleute zügig gelöscht werden. Mutmaßlich spielten zwei sieben- und neunjährige Mädchen und ein zehn Jahre alter Junge mit sogenannten Bodenwirbeln. Ein solcher Wirbel fiel wohl in einen Schacht, der an einen Heizungsraum angrenzt, und begann zu brennen. Das Feuer breitete sich schließlich im Heizungsraum aus.
Der Raum, samt der Luftwärmepumpe darin, brannte vollständig aus. Ob die direkt mit dem Heizungsraum verbundene Garage ebenfalls beschädigt wurde, steht noch nicht fest. Das Wohnhaus blieb vollständig intakt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann bislang noch nicht beziffert weren.