Ticker vom 11.08.2017

Nagold: Fünf Tote bei tragischem Unfall

  • Bild: SDMG/Dettenmeyer Bild: SDMG/Dettenmeyer

Ein tragischer Unfall an einer Zufahrt zum Nagolder Industriegebiet Wolfberg hat am Freitagmittag fünf Todesopfer und zwei Verletzte gefordert.

Die bei dem Unfall ums Leben gekommenen Insassen des in Singen im Kreis Konstanz zugelassenen Autos konnten nun identifiziert werden. Demnach handelte es sich bei der Fahrerin um eine im Raum Nagold wohnende 25 Jahre alte Frau und beim Beifahrer um deren 22 Jahre alten Lebensgefährten. Zudem kamen die zwei Jahre alte Tochter und der nur wenige Wochen alte Sohn des Paares sowie die 17 Jahre alte Schwester der Fahrerin ums Leben.

Der Fahrer des umgekippten Müllwagens ist 54, sein Beifahrer 26 Jahre alt. Zur Ermittlung der genauen Unfallursache durch einen Kfz.-Sachverständigen wurde das Müllfahrzeug sichergestellt. Den eingesetzten Kräften von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei wurden zur Bewältigung des Geschehens psychosoziale Berater an die Seite gestellt.

Nach den ersten Feststellungen des Verkehrskommissariats Pforzheim war an einem Müllwagen, der auf der abschüssigen Graf-Zeppelin-Straße unterwegs war,  offenbar ein technischer Defekt aufgetreten. In der Folge fuhr das schwere Fahrzeug wohl zunächst mit Verzögerung und plötzlich mit stark zunehmender Geschwindigkeit auf die Landesstraße 361 ein, wo es auf die Seite kippte und einen hier fahrendes Auto unter sich begrub.

Die in dem Auto sitzenden fünf Insassen hatten keine Chance. Nachdem es mit Hilfe eines angeforderten Kranfahrzeugs gelungen war, den 26-Tonner aufzurichten, bot sich den Rettern ein Bild des Grauens und der hinzugezogene Notarzt konnte nur den Tod sämtlicher Fahrzeuginsassen feststellen.

In dem Müllfahrzeug wurden der unter einem schweren Schock stehende Fahrer wie auch sein Beifahrer äußerlich nicht schwer verletzt; beide wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.