Leben und Menschen vom 15.11.2017

Sindelfingen: Beim Neubürgerempfang liest Mentalmagier Andy Häußler die Gedanken-Zeichnung von Jessica Böhringer / Seit Oktober 2016 rund 3500 Menschen neu in der Stadt

Mit Smiley und Daumen auf die große Bühne

  • Mit Smiley und Daumen auf die große Bühne

Was für ein Start in der neuen Heimat. Die 23-jährige Studentin Jessica Böhringer wohnt erst seit Mitte September in Sindelfingen, steht beim Neubürgerempfang gleich auf der großen Bühne der Stadthalle.

Für Jessica Böhringer und ihren Lebensgefährten Benedikt Giesel ist Sindelfingen die erste Wahl. Nach drei Monaten intensiver Suche haben sie am Wettbachplatz ihre Traumwohnung gefunden und genießen die ersten Wochen in der neuen Heimat: „Uns gefällt die Innenstadt sehr gut, der Klostersee oder die Kurze Gasse mit ihren Fachwerkhäusern.“

Kein Wunder, dass Jessica Böhringer einen Smiley mit dem Daumen nach oben unter dem Schriftzug Sindelfingen malt, als sie von Mentalmagier Andy Häußler als Versuchskaninchen für ein Ratespiel auserkoren wird. Der Zauberer erschafft nicht nur ein magisches Quadrat mit der Zahl 73, die ein Zuschauer nennt, errät nicht nur, welche Gegenstände fünf Sindelfinger in schwarzen Säckchen verschwinden lassen, sondern malt auf der Bühne die Zeichnung von Jessica Böhringer nach, die er vorher nie gesehen hatte.

„Toller Auftritt“, sagt Benedikt Giesel nach dem Bühnenprogramm, bei dem Sindelfingens Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer kurz das Gemeinwesen skizziert: „Ich bin stolz, in einer Stadt zu leben, für die sich die Bürger so stark engagieren.“ Der Rathauschef verweist auf die Digitalisierungs-Kampagne und die Sindelfingen-App, den Klimaschutz mit dem Fernwärme-Netz der Stadtwerke oder die Strategie, mit Partnern in Europa zusammenzuarbeiten wie mit der griechischen Versammlung diese Woche oder dem Europa-Projekt „Jugend in Aktion“, das bis zum Wochenende läuft.

Das Programm mit dem Mentalmagier, Klaus Kreczmarskys Big-Band „Jazz’n’ more“ der Schule für Musik, Theater und Tanz (SMTT) und dem Auftritt des Oberstufenchors von Monika Roos am


Von unserem Redaktionsmitglied Peter Bausch