Sport Lokal vom 15.11.2017

Tanzen: Die Kleinen und die Großen der GSV-Abteilung Modern Jazz Dance zeigen im Bürgerhaus ihr Können

„Im Zauberwald der Fantasie“

  • „Im Zauberwald der Fantasie“

„Vor sieben Jahren habe ich angefangen. Mit zwei Kaffeekannen und vier Tischen auf der Weihnachtsfeier“, sagt Tanzlehrerin Tina Wohlland auf der Jahrfeier „Im Zauberwald der Fantasie“ von der GSV-Abteilung Modern Jazz Dance.

Damals noch in der alten Turn- und Festhalle Maichingen, wo sie mit ihrer Eltern-Kind-Gruppe für die ganz Kleinen und den Drei- bis Sechsjährigen auch trainierte. „Heute bin ich mit Anhänger hergekommen.“

Mit selbst gefertigtem Bühnenbild, das jetzt zur Linken hängt, textile Tür inklusive. Und großer, mittiger Leinwand. Tummelplatz für märchenhafte Powerpoint-Einblendungen. Im Bürgerhaus Maichingen, das fast bis auf den letzten Platz besetzt ist. Wo 130 bis 140 Paar junge Füße etwa zwei Stunden lang über die Bühne tanzen werden.

Den Auftakt machen die Ältesten, fünf Mädchen zwischen 14 und 19 Jahren, die bei Veronika Reiser im Gebäude der Waldsauna trainieren: Show-Tanz, der Applaus zu den Hebefiguren bleibt nicht aus.

Plötzlich warten elegante, silberne Hüte auf ihren Auftritt, Modern Dance von sechs Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren. Diese wiederum sind Schülerinnen von Alexandra Weber, der Trainerin, die mit acht Jahren am längsten dabei ist.

„Von den Profis zu den absoluten Anfängern“, kündigt Diana Benz danach den Gummibären-Song ihrer 13 Zumba-Kids an. „Ich mach’ noch mit, sonst klappt’s nicht“, sagt die Trainerin, die nach der Übernahme im vergangenen Sommer kaum Zeit zum Üben hatte.

Weiter geht’s mit dem vitalen Hip-Hop der neun Acht- bis Zwölfjährigen bei Michelle Frei, die GSV-Geschäftsführerin Birgit Hartmann als „Eigengewächs“ bezeichnet.


Von unserer Mitarbeiterin Marina Schilpp