Lokales vom 12.09.2017

Böblingen: Die Vorbereitungen für den Auftritt von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz sind abgeschlossen

„Eine Riesen-Ehre für den Wahlkreis“

  • „Eine Riesen-Ehre für den Wahlkreis“

 

Es ist nicht irgendein Politiker, der am Mittwoch in Böblingen Wahlkampf macht, es ist aus Sicht der SPD der Politiker schlechthin. Um 15 Uhr spricht Kanzlerkandidat Martin Schulz auf dem Marktplatz zum Volk. „Für unseren Wahlkreis ist das eine Riesen-Ehre“, sagt die Bundestagskandidatin Jasmina Hostert.

Er kommt. In ihren Wahlkreis. Um sie zu unterstützen. „Für mich ist es etwas Besonderes, dass unser Bundeskanzler-Kandidat Martin Schulz nach Böblingen kommt“, sagt Jasmina Hostert. Und ja, die Aufregung ist schon etwas größer als beim Besuch von anderen Rednern. „Wir alle im Böblinger Wahlkampfteam sind bei so einem prominenten Gast etwas nervös“, gibt die SPD-Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Böblingen zu.

„Auf dem SPD-Landesparteitag im März in Schwäbisch Gmünd sind wir gemeinsam mit anderen auf einem Foto abgelichtet. Aber wirklich gesprochen habe ich mit Martin Schulz bisher nicht“ sagt Hostert.

Für die 34-Jährige ist der Wahlkampf-Auftritt von Martin Schulz, bei dem auch die Vorsitzende der Landes-SPD Leni Breymaier mit dabei ist, am Mittwoch um 15 Uhr aber nicht nur eine gute Sache für sie und die Kreis-SPD, sondern auch eine Aufwertung für die ganze Region. „Bei uns im Landkreis Böblingen gibt es so viele verschiedene Themen. Von der Automobilindustrie über die Digitalisierung bis hin zu Fragen in der Familien- und Bildungspolitik. Ich hoffe, Martin Schulz wird über diese Themen vor vielen Zuhörern reden“, sagt Jasmina Hostert.

1000 Leute hofft Hostert am Mittwochnachmittag begrüßen zu können. „Es kommt auch ein wenig aufs Wetter an“, sagt sie. Die Vorbereitungen für die Wahlkampfveranstaltung sind mittlerweile abgeschlossen. 20 SPD-Mitglieder werden auf dem Markplatz als Ordner eingesetzt. Die freiwilligen Helfer waren dank einer Rundmail an die Mitglieder des SPD-Kreisverbands schnell gefunden. „Weil die meisten so etwas vermutlich noch nie gemacht haben, bekommen sie von Martin Schulz Sicherheitskräften vor dem Veranstaltungs-Start eine kurze Einführung“, sagt Jasmina Hostert.

Schon im Vorfeld haben Sicherheitskräfte von Partei und Bundeskriminalamt den Marktplatz gemeinsam mit Mitarbeitern des Böblinger Ordnungsamtes auf Sicherheitslücken überprüft. Koordiniert werden die vorbereitenden Arbeiten von der Bundespartei aus dem Willy-Brandt–Haus in Berlin. „Bei unseren Sitzungen ist deshalb immer auch jemand von der Landespartei dabei, mit dem wir die vielen Details abstimmen“, so Hostert.

Neben den Sicherheitsvorkehrungen sind das auch umfangreiche Werbemaßnahmen. „Wir haben im Stadtgebiet rund 100 Schulz-Plakate mit dem Termin-Hinweis auf Mittwoch aufgehängt. Außerdem verteilen wir an unseren Info-Ständen und bei den Haustür-Besuchen die Veranstaltungs-Flyer“, sagt die Böblinger SPD-Bundestagskandidatin.

Auch für den Fall eines medizinischen Notfalls ist am Mittwoch in Böblingen gesorgt. „Es werden ein Notfallarzt und sechs Sanitäter auf dem Marktplatz sein“, sagt Jasmina Hostert. Es gibt Getränke und für die musikalische Unterhaltung im Anschluss an die Wahlkampfreden sorgt die Band „Bluefonque“, die auch regelmäßig im Blauen Haus in Böblingen auftritt.

Für ihren eigenen Wahlkampf erhofft sich Jasmina Hostert vom Schulz-Besuch Rückenwind für die entscheidende Phase. „Und ich hoffe, dass sowohl unseren Parteimitgliedern als auch den Zuhörern der Auftritt von Martin Schulz auf dem Böblinger Marktplatz lange Zeit in positiver Erinnerungen bleiben wird“.

 

 


Von unserem Redaktionsmitglied Daniel Bilaniuk