Lokales vom 17.07.2017

Kreis Böblingen/Kreis Calw: Reaktionen auf die Umleitung einer koreanischen Boeing durch Düsenjäger

„Du konntest jeden Krümel sehen“

  • „Du konntest jeden Krümel sehen“

Spektakulär war die Umleitung eines koreanischen Passagierflugzeugs durch Düsenjäger zum Stuttgarter Flughafen. Auch rund um den Kreis Böblingen haben die tief fliegenden Jets für Aufsehen gesorgt. Auf der Facebook-Seite der SZ/BZ gab es zahlreiche Reaktionen.

Wegen eines unterbrochenen Funkkontakts haben zwei Bundeswehrjets am Samstagabend eine koreanische Passagiermaschine zum Stuttgarter Flughafen begleitet und zum Landen gebracht. Das sorgte im Großraum Stuttgart für heftige Knallgeräusche. (Siehe auch die Berichte auf Seite 1 und Seite 12.) Nicht zuletzt beim Magstadter Fleckenfest sind die Tiefflieger aufgefallen. Auf www.facebook.com/szbz.de gab es den Sonntag über zahlreiche Reaktionen.

Isa Yasmin schreibt: „Hab’s von Darmsheim aus gesehen. Aber irgendwie nur das Flugzeug, das verdammt tief geflogen ist.“

Das schreibt Zaklina Ruzica Hajtic: „Ich saß draußen, lebe in Schönaich und glaubt mir, ich hab mich wirklich erschrocken. Und danach kam das Flugzeug – und ich seh jeden Tag tiefe Flugzeuge – aber so tief wie gestern hab ich es noch nie gesehen Hauser direkt am Flughafen. Du konntest jeden Krümel sehen.“

Unser Foto stammt von Andy Petry, der schreibt: „Das Bild stammt aus einem Video von mir, wurde um 22.10 Uhr aufgenommen. Den Knall hab ich auch nicht gehört, es sind nur zwei Eurofighter und dazwischen die Boeing 777 sehr tief über Maichingen geflogen.“

„Ein Kumpel, der im Raum Esslingen wohnt, meinte, sein Haus hätte vibriert und man hätte es gehört, da es wohl sehr laut war“, schreibt Sascha Jokiel.


Von unserem Redakteur Roman Steiner