Lokales vom 18.07.2017

Sindelfingen: Bundestagsabgeordneter Clemens Binninger bei Flüchtlingsklasse im Pfarrwiesen

Asyl bleibt Thema Nummer eins

  • Asyl bleibt Thema Nummer eins

Der Maichinger Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger (CDU) machte ein Versprechen wahr und besuchte die Vorbereitungsklasse (VKL) des Gymnasiums in den Pfarrwiesen in Sindelfingen.

Hier lernen seit Beginn des Schuljahres Schüler, die erst seit Kurzem in Deutschland sind, und die aufgrund ihrer Begabung ein Abitur schaffen können, wenn die sprachliche Integration funktioniert. Die meisten von ihnen sind aus ihrer Heimat geflohen und haben in Deutschland Asyl beantragt. Im Mai besuchten sie mit ihrer Lehrerin Meike Hertkorn Berlin und sollten dort auch mit dem Bundestagsabgeordneten Binninger sprechen. Dieser war jedoch kurzfristig verhindert und vereinbarte einen persönlichen Gegenbesuch in Sindelfingen.

Die Schüler hatten kleine Spezialitäten aus ihrer jeweiligen Heimat gekocht und gebacken, und freuten sich auf den Gast und die Gesprächsrunde. Zwar kamen auch Fragen zum Ergebnis des von Clemens Binninger geleiteten NSU-Ausschuss, aber das alles überragende Thema war die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. Das, was die Schüler am meisten beschäftigt, was sie tagein, tagaus mit sich herumtragen, ist ihr Flüchtlings- beziehungsweise Aufenthaltsstatus und die Abschiebeproblematik.

Clemens Binninger versuchte, den Unterschied zwischen einem genehmigten Aufenthalt in Deutschland (etwa über Studium oder berufliche Tätigkeit) und einem Aufenthalt als Flüchtling zu erklären. Ein


Von unserem Mitarbeiter Peter Maier